Kookaburra kann wieder fliegen

Unser Kookaburra wurde gestern ausgepackt und heute dem Quarantine-Officer vorgeführt. Vorne auf der Kühlerhaube prangte ein grosses „Gschlargg“, Schreck Nr 1, die Bodendeckeli von den Arbeiterschuhen auch nicht grad sauber. Er wollte erstmal alle unsere Schuhe sehen, die haben wir zum Glück gewaschen. Dann kam der Hausfrauen-Fingertest unter dem Radkastenrand, der Finger kam sauber zum Vorschein. Motorhaube auf, weil der Officer sooo klein war, konnte er kaum in den Motor schauen. Zuletzt kroch er noch unters Auto, das konnte er gut, so schmal und dürr wie der war. Wir zwei standen betend daneben, ob die Karre jetzt noch in die Quarantäne muss? Er lugte hervor und sagte……brand new, brand new, very nice car, indeed!! Enjoy your stay here…, und peng, Stempel drauf. WIR HABEN IHN! Es steht noch eine weitere Inspektion an am Freitagmorgen, dann endlich können wir losfahren.

DSG_0841_Bildgröße ändern

Herzlichen Dank an das ganze ITS-Team. Besonders an Massimo, dessen Gebete erhört wurden, an Delia und Fabrizio in der Schweiz und besonders auch an Ivan hier Down Under, der sich ganz für uns eingesetzt hat. Auch an Tom’s Team, das den Test-Dreck nochmals sauber wegeputzt hat.

Wir wünschen Euch ein glückliches neues Jahr, gute Gesundheit und viel Gutes zäme.
Herzlich, Heidi u Willi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.