Home

Live your Dream, don’t dream your Life, you only have one!


  

Wir wollen’s nochmals wissen!

Was, ihr wollt nach Australien? Aber euer neues Haus? ja.

Aber so lange?

Und was ist mit euren Kinder und Enkeln? ja.

Aber in eurem Alter! Und so ganz allein? In der Wildnis! ja.

Ja, aber das ist doch teuer. Wäre mieten nicht billiger? ja.

Ach, alle diese Argumente haben wir schon so oft durchdiskutiert, wir können nur noch beipflichten: ja, ihr habt alle recht. ABER: Es ist nun mal so, dass unser Leben nicht immer geradlinig verläuft. Wenn Du Deinen dritten Lebensabschnitt beginnst, denkst Du entweder zurück, was Du alles so gemacht, erreicht oder verpasst hast. Wir denken wir hatten ein schönes, reicherfülltes Leben. Oder Du denkst nach vorne: gemäss Statistik ist das Ende noch nicht sehr nahe. Trotzdem realisierst Du, dass Dich plötzliche Nachrichten von Hinschied eines Bekannten nachdenklich stimmen. Offenbar rostet der Draht an der Altersguillotine langsam aber sicher durch. Deutlich war auch der spontane Ausspruch der Dame beim Australischen Visadienst nach der Altersfrage:

OOOH HERRJEMINEE

Damit wäre also alles klar. Ja, wir sind immer noch abenteuerlustig. die lange Zeit in Asien hat uns geprägt und in Australien haben wir noch lange nicht alles gesehen. Die Touren in Europa haben uns gezeigt: Reisen im Camper ist gut und recht, aber spätestens in Island wurde der Wunsch nach einem Geländefahrzeug wieder konkret. Bei den Gesprächen mit Yvonne war bald klar: auf der Rückreise von Island gehen wir bei Tom vorbei.

Verladen in Basel

Das Resultat ist unser KOOKABURRA, der momentan im Container auf der CMA CGM Onyx von Rotterdam Richtung Perth schwimmt.

….ja, ja, das war 2014!…..

Wir werden uns Mühe geben und mehr oder weniger regelmässig berichten, wie, wo, was so alles passiert mit uns.


Unsere Crew zuhause
Ohne ihre tatkräftige Unterstützung wäre unser Unterfangen viel schwieriger:
 .
Unser Hausverwalter 
Erfahren ( nach fast 9 Jahren Singapore-Unterstützung), kompetent, allzeit bereit, empfängt Simon unsere Postflut in seinem Briefkasten, erledigt, sortiert, kommentiert trotz eigener hoher Arbeitslast. Wir hoffen, dass es nicht „schtrüber“ wird. Herzlichen Dank lieber Simon!
 .
Unsere Mieter im Hüsli
Unerschrocken verteidigen Syle, Severin und Punto, der grosse Wachhund, unser Revier im Byfang. Mit Argusaugen prüfen sie das Geschehen rund um die Häuser, lüften, bewegen den Automotor und müssten allenfalls auch die ohrenbetäubende Alarmanlage ertragen. Sie versenden aber auch liegengelassene Schlüssel nach Down Under…., der langen Rede kurzer Sinn: danke Ihr Lieben, schön, dass ihr bei uns seid!
 .
Unser Gärtner
Unermüdlich, bei Hitze oder Kälte sorgt Hans für Ordnung im Garten und ums Haus. Er jätet, mäht, schneidet Büsche (und manchmal auch seine Finger), schaut zu Kübelpflanzen und Tiefkühler, sitzt manchmal auch im Gartenhaus um Präsenz zu markieren, er überwacht den Weiher und spricht mit den Fischen, er ist immer da, wenn man ihn braucht. Nicht selbstverständlich, wenn man weiss, dass es Dir gesundheitlich nicht immer gut geht, Hans. Danke für alles!
 .
Tom
Du hast unseren Kookaburra gebaut, Du hast uns immer wieder versichert, dass alles gut wird. Dein herzhaftes „SCHEISS DRAUF“ hat uns immer wieder auf den Boden gebracht. Danke, Tom und Deiner Crew, ihr habt ganze Abeit geleistet.
 .
 .

Heidi und Willi

 

Live your Dream, don’t dream your Life, you only have one!

8 Gedanken zu „Home“

  1. Lieber Willi

    Via LinkedIn habe ich eure Hompage gefunden. Das ist wirklich toll, wie ihr euren Traum lebt. Marlène und ich sind nun auch pensioniert, arbeiten aber noch weiter und sind deshalb immer noch am Träumen. Vielleicht treffen wir uns mal, wir würden gerne mehr über euer „Nomadenleben“ erfahren.

    Herzliche Grüsse,
    Bernhard Hostettler

  2. Liebe Heidi, lieber Willi
    Mit Freude haben wir einige Eurer Tagesberichte gelesen. Ganz toll und witzig gemacht, Kompliment. Schön, dass Ihr unser Kennenlernen im Bericht zu Timber Creek erwähnt habt.
    Wir hoffen, dass es Euch weiterhin gut geht. Bei uns geht’s nächsten Freitag zurück in die Schweiz.
    Wir würden Euch gerne nach unserer Rückkehr nach Rheinfelden eine wunderbare und sehr spezielle Foto von Kookaburras zumailen. Dazu benötigen wir Eure Mail-Adresse, danke fürs zusenden.
    Letzte australische Grüsse aus Perth, Anita und Jürg

  3. Hallo ihr beiden

    War interessant mit euch im Lichtfield Nationalpark zu plaudern. Auf dem Parkplatz haben wir euer hammermässiges Fahrzeug gesehen, jetzt ist uns auch klar wie man so eine Crazy Route bewältigen kann :).
    Grossen Respekt für euere Tour, wir hoffen, dass wir wenn wir in eurem Alter sind, auch noch so drauf sein werden und unsere Leidenschaft zu Reisen auch dann noch ausleben können/werden/wollen…

    Wir werden euren Blog mit Sicherheit weiterverfolgen und sind gespannt was ihr noch so erleben werdet.
    Wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja bei unserem Blog mal vorbeischauen.

    Liebe Grüsse aus Darwin und schöne Ferien auf Bali
    Vale & Tobi aus Winterthur

  4. Greifensee 13. Januar 2015

    „Vergiss-Mein-Nicht“ ! !

    Hallo Ihr Lieben Abenteurer,
    ( Nicht „Lebens-Abend-Teurer“ )

    Ganz toll Euer „Kommunikations-Tor“ zur Welt.

    Leider gibt es in Eurer umfangreichen Homepage noch kein

    „Vergiss-mein-Nicht-Buch“.

    Das kann ja noch werden.

    Auf dem KOOKABURRA steht die grosse Lebensweisheit

    für alle geschrieben, die es wissen wollen :

    Live your Dream, don’t dream your Life, you only have one.

    Leb Deinen Traum, träum nicht Dein Leben, Du hast nur ein einziges.

    Zur Entstehung dieser Lebensweisheit könnte

    möglicherweise die „kleine Ballade“

    zum „Siebzigsten“ von Willu einen Beitrag geleistet haben.

    Genau von da an, nach dem wir sie übermittelt hatten, steht

    in jedem Mail von Willu diese Weisheit,

    gleichsam als sein „Markenzeichen“.

    Weisheiten wollen aber auch ein wenig überprüft werden,

    bevor man sie dann selber übernimmt und anwendet.

    Möglicherweise habt Ihr ja ab und zu ein wenig „Freizeit“ um

    über das Leben mit den neuen Träumen nach zu denken.

    Wir wünschen Euch eine großartige Reisezeit und sind

    immer Online mit Euch.

    Kleine Ballade an einen „Grossen Jubilar“ ( 70 )

    Die Buchung Island sagt es klar,
    Dass Willu einmal sechzig war.
    Gegrüsst sei er nun in dem Kreise,
    Da gibt es fast noch keine Greise,

    Doch viele sind bereits recht weise.
    Es ist der Club, man sagt es leise,
    U-Achzig ist man in dem Kreise.

    Die grosse Freiheit ist gekommen,
    Wo sich erfüllt, was man ersonnen,
    Was man verpasst bis jetzt im Leben,
    Erfüllt sich nun zum grossen Segen,

    Auch Abenteuer jeder Art,
    Macht diese Lebensphase smart.
    Frau Wittwer hat das auch geraten
    Und hat uns wirklich gut beraten.

    Und wenn dann kommt, der grosse Sturm,
    Sagt schützend, Engel Heidi „Wittwer“,
    Willuu,……jetzt kehrst Du sofort um ! ! !
    So sind sie halt, die grossen Ritter ! ! !

    Alles Gute und auf bald

    Vrendy

    Und noch eine Weisheit :

    Leb deinen Traum,….
    so lang es geht.
    Die Träume,.. bleiben,….
    das Leben vergeht.
    Der Traum,…ganz am Ende,..
    Ganz kurz vor der Wende,
    Den willst Du auch leben.
    Da brauchst Du halt eben,
    Ein ganz neues Leben.
    Und hast Du nur eines,
    Dann hast Du ein kleines
    Problem mit dem Träumen,
    Das heisst mit dem Leben.
    Den Platz musst Du räumen
    War alles vergeben (s) ? ?

    Ja, wie man sieht,……..die „Rechnung“

    geht nicht ganz auf ! ! !

    Braucht es Eine „Neue Mathematik“ ? ?
    Z. B. :

    „Nicht Träumen, dem Leben begegnen, das Leben Verstehen ? ?“

    Oder :

    Leb ohne die Träume
    Denn Träume
    Sind Schäume
    Sie führen zur Sucht
    Zu ewiger Flucht.
    Man fragt sich vergeben
    Ob einzig dies Leben
    Das bleibt uns verborgen
    Leb heute, nicht morgen
    Im ( bis ) Jetzt,……keine Sorgen ! ! !

    Liebi Grüess

    Eure Iceland-Reise-Partner

    Fredy und Vreni

  5. Hi explorers,
    Tolle Idee und ich freue mich auf weitere updates. Ich nehme an, der Kookaburra kann nicht schwimmen und Ihr werded es nicht bis nach Neuseeland schaffen. Ein nächstes Projekt?
    En Gute Rutsch und alles Gute wünschen wir. Liebe Grüsse Fränzi

  6. Hallo ihr Reiselustigen
    Habe soeben erfahren, dass ihr eure Reise angetreten habt.
    Ich freue mich auf viele spannende Berichte und Fotos.
    Ich wünsche euch viel Glück und Freude bei eurem Abenteuer.
    Liebe Grüsse Christine

  7. Liebe Heidi, lieber Willi
    ich wünsch euch für den heutigen Start eures Abenteuers das Allerbeste. Es ist toll, euch zu kennen. Lebt euren Traum und geniesst das Leben. Es gibt nur den Moment. Und auf einem Foto vom Kookaburra ist ja sogar ein Engel mit dabei. Er soll euch begleiten und beschützen. Macheds guet und hebeds schön, vo herzä, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine weitere WordPress-Seite