Fazit der Reise 2019

Bald geht’s weiter, zurück nach Uruguay zu unserem Kookaburra. Wir lassen die Post bis Mitte Juli 2020 umleiten

Seit Sommer 2019 sind wir wieder in der Schweiz, geniessen das warme Wetter, die Familie, Freunde und unser Haus. Ferien vom Reisen! Das Pilzlen kommt nicht zu kurz:

Kookaburra haben wir bei Dirk, Felix und Timo in Uruguay in einer Lagerhalle untergebracht. Sie werden ihm neue Schuhe für die Weiterreise verpassen, die notwendigen Servicearbeiten und ein paar Anpassungen machen.

Wir hatten eine tolle Reise in den letzten Monaten, natürlich mit ups and downs. Würden wir wieder alles gleich machen?

Wir hatten viele Highlights, die wir nicht missen möchten. Die Atlanikküste mit ihrer spannenden Fauna. Die wilden Weiten Patagoniens, seine grandiose Berg- und Gletscherweltwelt. Das wilde, rauhe Feuerland. Wobei man sich Ushuaia gerne schenken kann, mit seinem Selfie-Touristenrummel.

Etwas Besonderes war die Fahrt mit dem Schiff durch die patagonischen Fjorde Südchiles. Wir konnten leider nicht die Fähre Puerto Natales – Galeta Tortel nehmen. Sie hat eine beschränkte Kapazität, fährt selten und muss deshalb frühzeitig gebucht werden. Die „Notlösung“ nach Puerto Montt hat sich trotzdem gelohnt. Trotz schlechtem Wetter und hohen Wellen (eigentlich ein Dauerzustand). Der Nachteil: wir „mussten“ die Carratera Austral weit nach Süden „zurückfahren“ und haben damit den klimatischen Zeitplan etwas durcheinander gebracht: am Schluss mussten wir wegen Schnee offene Pässe Chile – Argeninien abwarten. Aber die Anden in Südchile haben uns grossartg entschädigt.

Auf einem zick-zack Kurs überquerten wir die Anden, genossen den Wein Argentiniens und die Pazifikküste von Chile. Wir badeten hoch in den Bergen im warm-heissen Flusswasser, fischten grosse Forellen aus dem glasklaren Wasser, staunten immer wieder vor den geologischen Wundern der Erdgeschichte.

Wir trafen viele Overlanders, genossen gemeinsame Reiseerlebnisse, hatten Spass miteinander, tauschten Reiseerfahrungen aus und pflegen die Kontakte weiter.

Wir froren ein paar Tage bei tiefen Temperaturen und streikender Heizung, haben aber dank warmen Betten nie gelitten.

Die Fahrt von den Anden über die Pampa nach Uruguay war eher ein „Abspulen“ der grossen Distanz, mit Lustfaktor.

Wir haben einen Rückflug Montevideo – Paris – Zürich – Montevideo gebucht. Am 27.12.2019 geht’s wieder los. Das Wetter wird wieder garstig in de Schweiz.

Ein Gedanke zu „Fazit der Reise 2019“

  1. Guten Tag ihr beiden unermüdlichen begeisterungsfähigen Globetrotter!
    Verstehe ich euch richtig, ihr seit erst wieder ab Juli 2020 im Schwizerländli?
    Eurer Reise (eurem Unternehmen) wünsche ich einen vollen Erfolg: Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.